SimPra

Vorstellung Praktikum ‚Simulation des elektrischen Energieversorgungssystems‘

Vorgehensweise
Vorgehensweise

Ziel des Praktikums:

Zentrale Motivation: ENERGIEWENDE

  • Deutsche Energiewende führt zu Transformation des Energieversorgungssystems (Erzeugungsseite → Übertragungs- und Verteilungsseite)
  • Untersuchungen in diesem Rahmen müssen wegen Systemgröße und –komplexität mittels computergestützter Simulationen durchgeführt werden
  • Praktikum soll daher folgendes vermitteln:
    • Grundlegende Analyse der auftretenden Fragestellungen in der Elektrizitätsversorgung
    • Strukturiertes methodisches Vorgehen bei der Simulation von Elektrizitätsversorgungssystemen unter Einbeziehung realer Netzstrukturen und Betriebsmittel
    • Ergo: Hilfsmittel zur Beantwortung praktisch auftretender Fragestellung in Wissenschaft und Forschung sowie in Anwendungsfragen für Netz- und Anlagenbetreiber
    • Optimale Vorbereitung auf Abschlussarbeiten am Fachgebiet E5 sowie auf Berufszukunft

Versuche
Versuche

Geeignet für Studenten im Masterstudium (EET und WI-ET sowie ESE)

Einordnung als Wahlpraktika mit 3 CP im Wintersemester

Praktikum besteht aus sechs Versuchen

Bearbeitung in Zweiergruppen.

Einführung: 26. Oktober 13:30 am Fachgebiet (S3|10/201)

Weitere sechs Versuchstermine: Mittwochs 9:50 – 14:15 am Fachgebiet (S3|10/09)

Prüfungsleistung wird gleichermaßen aus zwei Teilen zusammengesetzt (keine Klausur):

  • Abfrage der Vorbereitung vor Beginn jeden Versuchs (Taschenrechner mitbringen!) – S3|10/201
  • Bewertung Versuchsprotokolle inkl. Vorbereitungsfragen und Diskussion der Ergebnisse

Die Teilnahme an allen Terminen ist verpflichtend!

Bei Fragen zum Praktikum kann Florian Bennewitz angesprochen werden (S3|10/206 oder fb@e5.tu-darmstadt.de)